GELSENKIRCHEN - Geschichten und Anekdoten Vergrößern

GELSENKIRCHEN - Geschichten und Anekdoten

Friedhelm Wessel
Geschichten und Anekdoten rund um den Pütt    
88 Seiten, ca. 70 S/W-Fotos, Format 12,5 x 20,5, fest gebunden

Mehr Infos

978-3-941499-59-1

11,90 €

Gelsenkirchen, die „Stadt der 1000 Feuer“, so wurde sie einmal genannt. Doch lang, lang ist es her. Heute fördert keine einzige Zeche mehr das „schwarze Gold“, wie man die Kohle einst nannte.
Den Menschen in Gelsenkirchen ist nur die Erinnerung geblieben. Vielen ist es schwergefallen, ihren geliebten Pütt verlassen zu müssen. Die Arbeit dort war zwar hart und mitunter auch gefährlich, doch der Beruf des Bergmanns war hoch angesehen im Revier – vielleicht sogar gerade deswegen.
Friedhelm Wessel, ein echter Junge auss‘m Revier, erzählt in diesem Buch Geschichten, lustige und traurige, von der Arbeit im Pütt, von Taubenzüchtern, Kneipen und schönen „Fräuleins“, aus einer Zeit, als alles noch ganz anders war als heute.
Er erzählt von Speedway-Rennen auf dem „Almaring“, von Malern, Musikern und von einer 14-Jährigen, die in den 50er-Jahren schwanger wurde.
In Friedhelm Wessels Geschichten und Anekdoten aus dem Gelsenkirchen in der Zeit zwischen 1950 und 2000 werden für die, die dabei waren, sicher Erinnerungen wach, die viele schon vergessen glaubten.