Wuppertal der 50er Jahre

5,99 

Kurt Schnöring

Wuppertal der 50er Jahre

Von Vita, Thalia … Muckefuck und langen Strümpfen. Weißt du noch? Geschichten und Anekdoten aus dem Wuppertal der 50er Jahre.

88 Seiten, zahlr. S/W-Fotos, Format 12,5 x 20,5, gebunden, Hardcover

Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Artikelnummer: 978-3-937924-39-7 Kategorie:

Beschreibung

Erinnerungen werden wach!

Wuppertal war noch vom Krieg gezeichnet, da gingen die Menschen vom Hunger getrieben zum „Hamstern“ auf die Dörfer. Die Ouäker linderten den Hunger der Schulkinder. Doch nach und nach ging es aufwärts. Der „Muckefuck“ wurde vom Bohnenkaffee abgelöst Man konnte sich schon wieder die ersten Kinobesuche im „Thalia“, im „Fita“ oder in einem der anderen wiedereröffneten Kinos in der Stadt erlauben. Der erste Fernseher, die erste Waschmaschine oder sogar das erste Auto wurden angeschafft.

Vorbei die aufwändige monatliche „große Wäsche“ der Hausfrau, vorbei das samstagstägliche Familien-Bad in der Zinkwanne, vorbei die Qualen mit den schrecklich kratzenden langen Strümpfen. Der Wuppertaler SV wurde gegründet, gleichzeitig wurde Deutschland 1954 in der Schweiz Fußball-Weltmeister. Bei der folgenden Weltmeisterschaft 1958 spielte sogar ein Wuppertaler Fußballer mit: Horst Szymaniak.